KRAFT.JUNG.S auf den Hund gekommen

Hunde am Arbeitsplatz beruhigen und tun allen Mitarbeitern gut, heißt es – natürlich sind alle mit Hundehaar-Allergie davon ausgenommen. Plötzlich werden Kolleginnen und Kollegen greifig und grapschig, giggeln „ist der süß“ und „hach“ und „ei“ vor sich hin und versenken sich immer wieder nahezu meditativ in Streicheln und Kraulen von Fell und ins Bohren in Hundeohren. Da wird jede Regung im Hundegesicht wahrgenommen, jeder Hundeblick gerührt angenommen, jedes Wedeln freut immens und jedes Mal, wenn der Hund sich wonnesuchend an einen drückt und anschmiegt, ist das wie ein Fest. Viele Firmen gerade aus den neuen Medien und der Kreativbranche können ein Lied davon singen.

Wir KRAFT.JUNG.S auch. Bis Anfang des Jahres gab es Chefs Agenturhund, bevor jener den Weg alles Irdischen bis zum Letzten ging und würdevoll altersschwach verschied.
Nun – aus Gründen, die noch gesondert zu erwähnen sein werden – gibt es Chico. Chico ist ein … – ja was eigentlich genau? Was ist alles drin? Pointer gilt als sicher. Der Rest nicht mehr so ganz. Aber mal ehrlich: Spielt das eine Rolle?
Tatsache ist, dass Chico gern unterwegs ist, um sich Kraulhänden ergeben rücklings auf den Boden  zu werfen und sich den Bauch behandeln zu lassen.
Verzückt sind dabei beide Seiten, Hund wie Krauler.

Share on Pinterest

Tags:

Marcel Müller